Pressemitteilungen

Unternehmen / 07.10.2003

devolo senkt die Preise der HomePlug-Adapter

devolo

Die Aachener devolo AG hat zum Monatsbeginn die Verkaufspreise für ihre MicroLink dLAN-Produkte ("direct Local Area Network"), mit deren Hilfe eine PC-Vernetzung über die Stromleitungen im Haus möglich ist, zum Teil um über ein Viertel gesenkt. Das Starterkit mit zwei Ethernet-Adaptern kostet jetzt zum Beispiel – statt bisher 229,90 Euro – nur noch 169,90 Euro.

Auf Grund der sehr guten Nachfrage und der dadurch möglichen höheren Stückzahlen waren wir in der Lage, die Preise für die Endverbraucher zum Teil um über 25 Prozent zu senken", begründet Heiko Harbers, Vorstand der devolo AG in Aachen, die seit dem 1. Okober 2003 wirksame Maßnahme. Die Vernetzung von PCs und Spielekonsolen über die bereits existierende Elektroverkabelung im Haus sei ein Wachstumsmarkt, der erst am Anfang stehe. Deshalb wirkten sich die weltweit rasant wachsenden Stückzahlen auch deutlich auf die Komponentenpreise aus.

 

Während der Endverkaufspreis für den MicroLink dLAN USB-Adapter mit 99,90 Euro (inkl. Mehrwertsteuer) konstant bleibt, sinkt er beim Ethernet-Adapter von früher 129,90 Euro auf heute 99,90 Euro. Auch die beiden MicroLink dLAN-Staterkits Ethernet/USB und Ethernet/Ethernet mit je zwei Adaptern werden deutlich günstiger und kosten jetzt einheitlich 169,90 Euro. Der gleiche Preis gilt auch für den neuen HomePlug-Adapter MicroLink dLAN Wireless, der die Vernetzung beliebig vieler PCs über die Stromleitungen im Haus mit der Flexibilität der Drahtlos-Technologie nach dem Standard IEEE-802.11b kombiniert.

 

Heiko Harbers: "Mit unserer Preissenkung und der Vereinheitlichung der Preisstruktur wollen wir den Endverbrauchern die HomePlug-Technologie noch schmackhafter machen". Jetzt gebe es wirklich keinen Grund mehr, MicroLink dLAN beim Aufbau von Heimnetzwerken nicht einzusetzen.