Pressemitteilungen

Privatkunden, Unternehmen / 14.11.2012

Intelligente Energienetze im Fokus: devolo tritt Standardisierungs-Organisationen OMS-Group und EEbus bei.

devolo

Die Zukunft im Blick: Mit der Mitgliedschaft in den Organisationen EEBus e.V. und OMS-Group unterstreicht devolo seinen Anspruch, als forschendes Unternehmen die Zukunft der smarten Netze entscheidend mitzugestalten. Dabei fokussiert sich der Powerline-Spezialist sowohl auf die Kommunikation im Smart Home als auch innerhalb des Smart Grids.

devolos Powerline-Expertise in internationalen GremienGemeinsam mit namhaften Partnern der Technologie- und Energie-Branche arbeitet devolo an intelligenten Lösungen für die Energienetze in Europa. Als forschendes Unternehmen ist es devolos Intention seine Expertise im Rahmen von europaweiten und internationalen Gremien zu präsentieren und gemeinsam mit den anderen Mitgliedern für praxisrelevante, offene Standards zu sorgen.

EEBus Vernetzungskonzept für Smart Home und Smart Grid

Mit der Mitgliedschaft in der Organisation EEBus e.V. tritt devolo einer der wichtigsten Normungsinitiativen im Bereich der smarten Kommunikation bei. Die Mitglieder dieses Gremiums entwickeln gemeinsam ein standardisiertes Vernetzungskonzept von Smart Grid und Smart Home. Als weltweiter Marktführer im Powerline-Segment bringt devolo hier sein Wissen in der Smart-Home- und Access-Kommunikation ein. Durch konsequente Praxisorientierung haben die Forschungsergebnisse der Feldtests direkten Einfluss auf die EEBus-Middleware, die als konkretes Lösungskonzept erprobt wird. Die Organisation will durch einheitliche Schnittstellen und transparente Methoden eine weltweite Interoperabilität zwischen den Smart-Home-Komponenten erreichen. Dafür wird ein konstanter Dialog mit internationalen Gremien und Standardisierungs-Organisationen geführt. EEBus hat es sich zum Ziel gesetzt, sein Lösungskonzept als offenen Standard auf deutscher, europäischer und globaler Ebene zu implementieren.

OMS-Group definiert Standards für Spartenzähler

Um die Kommunikation der Verbrauchszähler innerhalb des Smart Homes zu standardisieren, haben sich namhafte Verbände und Unternehmen zur OMS-Group zusammengeschlossen. Mit der "Open Metering System Specification" hat die Organisation die europäische Norm EN 13757-x für Spartenzähler entwickelt. Hierfür bietet devolo bereits ein Produkt an, das eine stabile und sichere Übermittlung der Zählerdaten garantiert. Auf Basis dieser erfolgreichen Zusammenarbeit erfolgte der Eintritt in die OMS-Group. Das Open Metering System (OMS) ist der europaweit einzige Standard, der alle Sparten wie Strom, Gas, Wärme und Wasser in ein zentrales Metering-System integriert. devolo wird mit seiner Powerline-Expertise weitere Lösungen für eine einfache Verbindung zwischen Spartenzähler und Backbone entwickeln und erproben.

"Als forschendes Unternehmen ist der Austausch mit anderen Branchenteilnehmern ein zentraler Gedanke, um gemeinsam die Zukunft der intelligenten Energienetze gestalten zu können", kommentiert Heiko Harbers, Vorstandsvorsitzender der devolo AG. "Wir freuen uns, unsere Expertise in den Gremien der OMS Group und EEBus e.V. einzubringen und im Gegenzug am Know How unserer Partner partizipieren zu können. Unser Ziel ist es, gemeinsam offene Standards für die Energienetze der Zukunft schaffen zu können."

Weitere Details zu devolos Lösungen rund um Smart Metering, Smart Home und Smart Grid finden Sie unter www.dlansolutions.de. Ihre Stromleitung kann mehr - informative Videos zu dLAN® bei YouTube unter www.youtube.com/devolo. Informationen zum EEBus e.V. sind unter www.eebus.org zu finden. Die Webadresse der OMS Group lautet www.oms-group.org.