Pressemitteilungen

Messen / 31.08.2015

Offen für alle(s)! devolo öffnet sein Home Control System für Hardware anderer Hersteller

devolo

Mit den zur IFA 2015 vorgestellten neuen Komponenten wird devolo Home Control, das einfache Smart Home zum Selbermachen, in Kürze knapp 20 Bausteine umfassen. Damit ist Home Control eines der umfangreichsten und flexibelsten Smart Home Systeme weltweit.


Bereits seit dem Start Anfang 2015 gab das devolo Home Control System seinen Nutzern die Möglichkeit, Z-Wave-zertifizierte Produkte von anderen Herstellern komfortabel und umfassend zu integrieren. Damit öffneten die Aachener Entwickler das System für hunderte von zusätzlichen Komponenten und Millionen von Szenarien.

Wem das immer noch nicht genug war, der wird sich über die neuesten devolo IFA-News freuen: In Kürze wird Home Control in der Lage sein, IP-basierte Hardware anderer Hersteller einzubinden, beispielweise Audiokomponenten, Webservices oder eigene Dienste - die Anwendungsmöglichkeiten und denkbaren Szenarien werden damit prinzipiell grenzenlos. Erste Details zu diesen Plänen und wie die Einbindung funktioniert, zeigt devolo auf der IFA in Berlin in Halle 3.2, Stand 225.

Darüber hinaus ist auch die native Integration von Produkten geplant, die hervorragend ins Home Control Ökosystem passen, aber derzeit nicht von devolo direkt angeboten werden. Das Fundament dieser stetig wachsenden Zahl von integrierten Produkten bilden dabei namhafte Systeme wie Philipps Hue®, Netatmo® und Nest®.
 

  • Grenzenlose Kontrolle mit devolo Home Control!
  • devolo Home Control in Kürze offen für IP-basierte Komponenten
  • Unbegrenzte Möglichkeit mit my devolo als Schaltzentrale
  • Vorführung auf der IFA 2015 - Halle 3.2, Stand 225
  • Native Unterstützung von weiteren Anbietern (Philipps Hue®, Netatmo®, Nest®)