G.hn

G.hn ist eine technische Norm, die von der internationalen Fernmeldeunion (ITU) entwickelt wurde. Als Rückgrat für leistungsstarke Powerline-Technologie ermöglicht sie WLAN-Geschwindigkeiten von bis zu 2.400 Mbit/s – bei gesteigerter Reichweite und Stabilität.

Bis 2018 stellte der mittlerweile veraltete Powerline-Standard „HomePlug AV“ die technische Grundlage für Powerline-basierte Heimnetzwerke dar. Mittlerweile gibt es G.hn – und damit eine ganze Reihe technischer Verbesserungen und praktischer Funktionen.

Was ist G.hn?

 

Das Update auf G.hn bedeutet nicht nur eine enorme Geschwindigkeitssteigerung im Powerline-Backbone von aktuell bis zu 2.400 Mbit/s, sondern punktet zudem auch mit einer verbesserten Stabilität sowie einer höheren PLC-Reichweite von bis zu 500 Metern. 

 

Daneben verspricht der Standard ein automatisches Pairing (Aufbau einer verschlüsselten PLC-Verbindung) und eine PLC-Verschlüsselung mit 128 Bit (AES). Er unterstützt die WLAN-Standards 802.11 a, b, g, n, ac und ax sowie Mesh-Funktionen wie Fast Roaming, Airtime Fairness und Band Steering.