Pressemitteilungen

Privatkunden / 11.02.2021

Weltradiotag 2021: Tipps für guten Internetradio-Empfang

Weltradiotag 2021: Tipps für guten Internetradio-Empfang

Gut 100 Jahre ist es her, seit in Europa die erste Radioübertragung gelang: am 22. Dezember 1920 in Königs Wusterhausen – im Osten Deutschlands. Nachdem Techniker monatelang mit einem selbstgebauten Lichtbogensender experimentiert hatten, gelang es erstmalig, Sprache und Musik per Rundfunk zu übertragen. Heute ist das Radio aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Neben dem klassischen Rundfunk gewinnt das Internetradio zunehmend an Bedeutung. Zum Weltradiotag am 13. Februar gibt devolo einige Tipps für besten Empfang.

Internetradio überall: unterwegs und zuhause

Wer auf Reisen ist, muss dank Internet nicht auf seine Lieblingssender verzichten. Per Notebook, Smartphone und Tablet kann beinahe jede beliebige Radiostation weltweit auch als Daten-Stream empfangen werden – direkt über die jeweilige Webseite oder per App. Das alles funktioniert unterwegs reibungslos, solange eine stabile mobile Datenverbindung besteht (3G oder LTE), hat aber auch einen Haken: Mobiles Streaming von Internetradiosendern belastet das Datenvolumen und sollte daher immer mit Augenmaß genutzt werden.

Wer sich in den eigenen vier Wänden oder zumindest an einem Ort mit WLAN-Zugang befindet, hat mit dem Datenvolumen keine Probleme und kann nach Herzenslust Musik, Infosendungen und Hörspiele streamen. Zu den möglichen Empfangsgeräten gesellen sich hier noch neuere Geräte: Internetradios, die sowohl Internet als auch herkömmliches UKW-Radio und manchmal sogar das neue DAB+ empfangen können.

Internetradio per WLAN-Repeater

Steht es schlecht um den WLAN-Empfang, macht sich das durch lästige Aussetzer in der Übertragung bemerkbar oder das Internetradio bleibt einfach ganz stumm. Auf kurzen Strecken kann ein einfacher WLAN-Repeater helfen. Wichtig ist dabei, den Repeater ungefähr auf halber Strecke zwischen Router und Internetradio zu platzieren. Wer sich hier unsicher ist, den unterstützt die kostenlose „WLAN Hilfe App“ (Android) beim Aufspüren des idealen Standorts. Muss eine längere Strecke zwischen Router und Radio überbrückt werden oder blockieren Wände und Decken das WLAN sehr stark, geraten Repeater allerdings schnell an ihre Grenzen.

Internetradio mit WLAN-Powerline-Adaptern

Hier kommen sogenannte Powerline-Adapter ins Spiel. Sie nutzen zur Datenübertragung die vorhandene Stromleitung. Die Vorteile: Wände und Decken bremsen das WLAN-Netz nicht mehr aus, weil an jeder gewünschten Steckdose ein frischer WLAN-Zugriffspunkt einfach und schnell installiert werden kann. Zusätzlich bieten die praktischen Powerline-Helfer mindestens einen Netzwerkanschluss. So lassen sich Multimediageräte auch per LAN-Kabel anschließen. Die Installation ist denkbar einfach und im Handumdrehen erledigt. In einem Powerline-Netzwerk, beispielsweise vom deutschen Marktführer devolo, können bis zu acht Adapter gleichzeitig betrieben werden. Das genügt, um ein ganzes Haus vom Partykeller bis zum Dachboden mit LAN-Anschlüssen und schnellem WLAN zu versorgen. Dem Weltradiotag per Internet-Stream steht so nichts mehr im Wege.

Preise und Verfügbarkeit

devolo bietet Powerline-Adapter aus der Serie „Magic“ als LAN- und als WLAN-fähige Versionen an. Den günstigen Einstieg in die Produktreihe bildet devolo Magic 1 WiFi Mini. Das Starter Kit ist bereits ab 99,90 EUR verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Highend-Produkt devolo Magic 2 WiFi next Starter Kit liegt bei 199,90 EUR. Ganz neu ist devolo Mesh WLAN 2. Dieses ist ab 249,90 Euro für das Starter Kit erhältlich und bietet zwei WLAN Adapter im Set. devolo gewährt auf alle Produkte eine Garantie von drei Jahren.